Das aktuelle Team

Tabea Hartmann (Einrichtungsleitung)

Soziologin/ Polonistin

 

tabea.hartmann@ecsa.de

0178/3099460

 

 

 

Hallo, ich bin Tabea. Seit April bin ich das neue Gesicht im nebenan, wo immer was los ist und es nie langweilig wird. Ganz egal ob du Lust hast auf Skip bo, Schummel Hummel oder ob du gerade ein offenes Ohr brauchst – ich bin da. Ich freue mich auf viele neue Gesichter und Abenteuer und bin gespannt euch kennen zu lernen.

Bis bald im nebenan!

Sandra Löser

Mitarbeiterin in Teilzeit

 

Hallo, ich bin Sandra und seit April diesen Jahres unterstütze ich die Mädels im nebenan. Im Café-Betrieb werdet ihr mich wahrscheinlich nicht so oft sehen, aber der Kuchen, den ihr in Zukunft dort essen könnt- der kommt von mir.
In diesem Sinne, guten Appetit! ;)
19.04.2018

Patric Rogge

Jugendprediger in der LKG Wittenberg

 

Mit meinen 29 Jahren bin ich nicht mehr der Jüngste. Dennoch bin ich immer für eine Partie Halligalli, Uno oder sonstigen Spaß zu haben. Ich hör dir auch gern bei einer Zahnaerbrause zu, was dich bewegt. Mein Wunsch ist, dass Gott dein Leben segnet und du herausfindest, welchen Plan Gott für dein Leben hat. Wir sehen uns ;)

Simeon Busch

Bundesfreiwilliger 2019/20

 

Hi.
Ich bin Simeon Busch, gebürtiger Wittenberger und trete nun meinen Bundesfreiwilligendienst im nebenan an. Ich bin mit dem Glauben an Jesus Christus aufgewachsen und fand deshalb die Idee gut, für und mit Gott ein Jahr lang in einer Einrichtung des EC zu arbeiten.
Ich hoffe darauf, in diesem Jahr viele neue Erfahrungen zu machen und tollen Menschen zu begegnen, von denen ich etwas über sie, vielleicht über Gott und hoffentlich etwas fürs Leben lernen kann.

Hannes Bergander

Bundesfreiwilligendienst 2019/20

 

Hi,

mein Name ist Hannes, ich bin 19 Jahre alt und bin einer der neuen Bundesfreiwilligen, hippe Leute nennen uns auch Bufdis, im „nebenan“ für das Jahr 2019/20.

Wait a minute. Ist der hocken geblieben oder wieso ist der denn schon 19? Ne nicht hockengeblieben, aber dafür nach dem Abi in ein Maschinenbaustudium geraten und nach dem ersten Semester festgestellt, dass man sich doch vorher mal hätte mehr Gedanken machen sollen. Das Studium dann abgebrochen, weil Hannes gemerkt hat, dass er wohl doch nicht so Herr der Maschinen ist. So und was nun? Tja direkt ein neues Studium oder eine neue Ausbildung anzufangen wäre eine Option gewesen, wäre dann bestimmt ähnlich doof geendet. Somit traf ich die Entscheidung ein Bundesfreiwilliger zu werden und irgendwie kam ich dann aufs „nebenan“, weil EC und so.

Wenn ich mal gerade nicht dabei bin Studien abzubrechen, skate ich gerne und fahre Mountainbike. Und ich bin gern im Internetzzz unterwegs am Surfen, denn hier gibt’s ja leider kein Meer und keine Wellen in der Nähe :(. Soo was ist noch so Standard für eine Vorstellung? Achja, mein Lieblingsessen sind Nudeln mit Tomatensoße, ich bin 1,70 m groß und mag die Farbe Gelb.

Um wieder etwas seriös zu werden: Warum macht man jetzt eigentlich einen Bundesfreiwilligendienst für ein Jahr in einem christlichen Cafe, ist das nicht verschwendete Zeit? Dem kann ich nur widersprechen, meine Intention für dieses Jahr: einfach mal was für andere machen. Ansonsten geht es doch fast immer um einen selbst, Meine Zukunft, Mein Geld, Mein Job, usw., dieses Jahr soll mal nur für andere Menschen und vor allem für Jesus sein.

Achso und ich will natürlich lernen wie man richtig Kaffee kocht. 

die besten ehemaligen Mitarbeiter

Adela Bartlick Salcedo, Bundesfreiwilligendienst 2017/18

 

Morgen!
Ich bin Adela, 19 Jahre alt und komme aus Kemberg, also ganz in der Nähe von Wittenberg. Nach meinem Abi gleich studieren zu gehen, nur um von einer Schulform in die nächste zu hüpfen, war mir nicht so lieb. Also habe ich mich für ein Jahr Freiwilligendienst entschieden. Mitlerweile ist auch schon die Hälfte davon rum und ich habe einiges an Erfahrungen gesammelt. Ich hatte hier interessante Gespräche, habe viele tolle Menschen getroffen und bin sehr gespannt auf alles, was in den nächsten Monaten noch kommt.
#allesfürdiemaike
#direktnebenan
03.04.2018

Marie Bölke, Bundesfreiwilligendienst 2017/18

 

Hallöchen, ich bin Marie, hatte Ende März meinen 20. Geburtstag und komme aus Reuden, einem Ortsteil von Kemberg. Da ich selber nichts über mich geschrieben habe, hat das einfach mal die liebe Adela in meinem Namen übernommen. #top
Meinen Freiwilligendienst habe ich zur Hälfte im nebenan verbracht, die restlichen 6 Monate arbeite ich im Blue Moon in Torgau. Ich kann jetzt schon sagen, dass mir das Jahr definitiv dabei geholfen hat, selbstständiger und organisierter zu werden und ich viel über Menschen gelernt habe.
#besteseminargruppe
#adelaistsuper
03.05.2018

Bernhard Jäckle, Bundesfreiwilligendienst 2016/17

 

Hallo erstmal! 

Ich bin eines der neuen Gesichter hier und möchte euch wissen lassen mit wem ihr es zu tun habt. Mein Name ist Bernhard Jäckle und anbei noch ein paar eventuell nützliche Infos. Mein Herkunftsland ist Baden-Württemberg und ich fühle mich sowohl als Badener als auch als Schwabe (theoretisch gibt es da eine strikte Trennung). Ich bin 19 Jahre jung und habe einen ausgeprägten Humor, der alles als lustig klassifiziert, worüber ich lache. Zu meinen Hobbys zähle ich das Lesen von Büchern, vorzugsweise Fantasy, den Kontakt mit Freunden, insbesondere beim Sport, und das Spielen aller möglichen Brett-, Karten- und sonstigen Spiele. Ich mache dieses Jahr im nebenan mein BFD und werde deswegen garantiert auch dich kennenlernen. Darauf freue ich mich schon, bis dann!

12.09.2016

Konstantin Schneider, Bundesfreiwilligendienst 2016/17

 

Moin, ich bin das Nordlicht vom nebenan-Team. Mein Name ist Konstantin und ich bin ein Hamburger-Jung. Ich bin 18 Jahre jung und mache hier in Wittenberg mein BFD.

Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählen fotografieren, lesen (am liebsten Fantasy), spielen (Brett- und Kartenspiele aller Art), Freunde treffen und Cello spielen.

Ich bin aufgeschlossen und gespannt darauf, neue Leute kennenzulernen. Ich freue mich auf dich!

19.09.2016

Hier findest du uns

nebenan

Jüdenstraße 10

06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail an:

nebenan@ecsa.de

 

oder besuch uns auf unserer Facebook-Seite unter:

https://www.facebook.com/nebenan.wittenberg.de/

Hier findest du unseren aktuellen Freundesbrief zum downloaden!
4. Freundesbrief nebenan Juni 2019
4. Freundesbrief Juni 2019.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© EC Verband für Kinder- und Jugendarbeit Sachsen-Anhalt